Loading...
Moxatherapie2017-03-15T16:38:01+00:00

Moxatherapie

Heilende Wärme

Die Moxatherapie oder auch Moxibustion ist eine Heilform, bei der Wärme angewendet wird. Sie ist ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM ). Moxibustion ist die gezielte Anwendung von Wärme auf bestimmte Akupunkturpunkte. Getrocknetes Beifußkraut wird in Stangen gepresst, die wie Zigarren aussehen. Raucharme Moxa-Zigarren bestehen hauptsächlich aus Beifuß-Kohle.

Bei der Moxa-Anwendung werden die Akupunkturpunkte und der umliegende Hautbereich erwärmt, indem die glühende Spitze einer Moxa-Zigarre ca. 1cm über dem Therapiepunkt gehalten wird. Spürt der Patient ein deutliches Hitzegefühl, wird die Spitze kurz entfernt. Diese Prozedur kann mehrmals wiederholt werden.

Diese klassische Wärmepunktur eignet sich besonders dann, wenn Kälte und Nässe unserem Körper zu schaffen machen, nach Kräfte zehrenden Krankheiten, wenn wir nach einer Erkältung schnell wieder auf die Beine kommen wollen, oder um einer kommenden Erkältung zu widerstehen.

In der TCM wird davon ausgegangen, dass Kälte und Nässe nicht nur über den klimatischen Faktor in den Körper eindringen können, sondern auch Folgeerscheinungen von operativen Eingriffen, Entbindungen, Tablettenkonsum und falscher Ernährung sein können, was zu erheblichen Störungen in unserem Energiesystem und körperlichen Symptomen führen kann. Die Moxibustion hilft unserem Körper, sein Energiesystem wieder auszugleichen, wärmt uns durch und ist angenehm entspannend.

Die Moxatherapie kann eine effektive Hilfe sein bei:

  • Ständig kalten Füßen und Händen
  • Erkältungsanfälligkeit
  • Menstruationsproblemen
  • Rückenschmerzen
  • Diätresistentem Übergewicht und Cellulite
  • Emotionalen Schwankungen

Behandlungsdauer inkl. Nachruhen zwischen 40 – 60 Min.
Die Kosten richten sich nach der Dauer der Behandlung und Indikation
Die Moxatherapie ist für sich eine effektive Behandlungsform. Sie kann gut mit anderen Therapieformen kombiniert werden. Ich arbeite mit raucharmen Moxa-Zigarren.