Loading...
Ohrkerzenbehandlung2017-05-04T19:56:12+00:00

Ohrkerzenbehandlung

Eigene Entspannungsmechanismen und Selbstheilungkräfte in Gang setzen

Die klassische Ohrkerze ist ein in Bienenwachs getränktes Tuch, das in Handarbeit zu einem Röhrchen gedreht wird. Zusätzlich gibt es noch Kerzen, denen wertvolle ätherische Öle oder heilende Kräuter beigemischt sind. Über den Ursprung der Ohrkerzen gibt es unterschiedliche Informationen. Sie sollen in Süd- Mittel- und Nordamerika, sowie in Asiens alten Traditionen für Heilzwecke verwendet worden sein.

Beim Verbrennen der Kerze im Ohr wird durch die entspannende Wärme die Durchblutung angeregt, verfestigtes Ohrschmalz wird verflüssigt und die lokale Wärme aktiviert das Immunsystem. Die Zirkulation der Lymphflüssigkeit wird verstärkt. Ätherische Öle und Kräuter wirken wohltuend und befreiend auf zugeschwollene Atemwege bei Erkältungen.

Das Geräusch der brennenden Ohrkerze entspannt. Durch den Verbrennungsvorgang entstehen physikalische Luftdruckschwankungen, die einen druckausgleichenden und sekretfördernden Effekt auf Stirn- und Nasennebenhöhlen haben. Ergänzend wirkt die Behandlung mit Ohrkerzen stimulierend auf wichtige Energiepunkte und Reflexzonen.

Neben dem Wärme- und Wohlgefühl bei einer Ohrkerzenbehandlung werden unsere eigenen Entspannungsmechanismen und Selbstheilungkräfte in Gang gesetzt.

Die Behandlung mit Ohrkerzen kann eine effektive Hilfe sein bei:

Beschwerden im Kopfbereich:

  • Entzündungen und Problemen mit den Nasennebenhöhlen
  • Erkältungsbeschwerden
  • Hörschwäche, Tinnitus
  • Migräne und Kopfschmerzen

Stressbedingten Symptomen:

  • Nervosität, Unruhe und Hyperaktivität
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • u.v.m.

Behandlungsdauer inkl. Nachruhen ca. 40 Min
Die Kosten für 40 Min. betragen 45,00 Euro
Die Ohrkerzen-Anwendung ist für sich eine effektive Behandlungsform.
Sie kann gut mit anderen Therapieformen kombiniert werden.